Home

Willkommen bei B.M.G. srl - Wasser-, Wärme- und Sanitäranlagen und Blechschmiede

  • img
    Mechanische Anlagen.
  • img
    Wasseraufbereitung.
  • img
    Blechschmiede.
B.M.G.

Wichtige Nachrichten

Der Prozentsatz des Freibetrags für Renovierungskosten wurde auf 50% (ehemals 36%) und folglich auf einen maximalen Freibetrag von bis zu 96.000 Euro (ehemals 48.000). Diese letzte Änderung wird nur bis zum 30. Juni 2013 gelten, wonach man, wenn keine anderen Anordnungen getroffen werden, zu 36% zurückkehrt; Verlängerung der steuerlichen Abzüge von 55% bis zum 30.06.2013; Verlängerung bis zum 01.08.13 für die Einbaupflicht von Systemen zur Verrechnung und Wärmeregulierung von unabhängiger Wärme; Normative Verweisungen: Das Dekret Dl Nr. 83 vom 22. Juni 2012, bekannt als "Wachstumsdekret"; Normative Verweisungen: Dekret DGR 2601/2011 und nachfolgende Änderungen mit Beschluss X/3855 vom 25.07.12.

Unsere Zielsetzungen

Unser Hauptunternehmensziel liegt darin, dem Endkunden einen "schlüsselfertigen" Service zu leisten: Von der Verbrauchsanalyse, Kontrolle der Machbarkeit für den Einbau neuer Anlagen, Planung (in Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen technischen Büros) bis hin zur geplanten Wartung der eingebauten Anlagen.

Promotion des Monats

  • Der Austausch Ihrer Heizung durch einen neuen Brennwertkessel, dessen moderne Kondensationstechnik den Gasverbrauch erheblich, um genau 30% gegenüber einer alten Heizanlage verringert; der Wärmetauscher aus Edelstahl stellt eine sehr leistungsfähige Wärmeübertragung sicher, der innovative Brenner garantiert eine saubere Verbrennung mit besonders geringen NOx-Emissionen. All dies ist heute von grundlegender Bedeutung, um die verfügbaren, natürlichen Ressourcen intelligent zu verwenden. Die Akte muss mit Enea verwaltet werden, um den Abzug von 55% kostenlos zu erhalten.
Installieren Sie eine Enthärtungsanlage in Ihrem Haus: Denken Sie daran, dass 1 mm Verkrustung = 10% höhere Energiekosten! Wir installieren kostenlos (Arbeitskraft gratis) die Vorrichtung für die Filterung des Trinkwassers, so dass der Zufluss von Festteilchen aus dem öffentlichen Wassernetz, die Verstopfung von Duschköpfen und Brunnen vermieden wird.

Kuriositäten

Über die natürlichen Ressourcen.

• Man rechnet damit, dass Gas für die nächsten 70 Jahre verfügbar sein wird, wenn der derzeitige Verbrauch beibehalten wird; wenn die aus wirtschaftlichen Gründen nicht verwendeten Reserven hinzugefügt werden, so werden sie fast 100 Jahre ausreichen.
Nichtsdestotrotz ist es von grundlegender Bedeutung die verfügbaren Ressourcen intelligent zu benutzen.
Ein moderner Gas-Brennwertkessel erlaubt den Gasverbrauch gegenüber einer alten Heizanlage um 30% zu reduzieren.
Die verwendete Technologie ermöglicht einen Teil der Wärme zurückzugewinnen, die im Rauch enthalten ist, so dass der Brennstoff besser ausgenützt wird. Der Brennwertkessel verbraucht weniger Brennstoff als ein traditioneller Kessel.

Über die Wärmepumpen.

• Wärmepumpen beziehen Wärme ausschließlich aus der Umgebung. Dabei entnehmen und verwenden sie im Boden, Grundwasser oder in der Luft verfügbare Wärmeenergie. Durch diesen Energierückgewinnungsprozess kann man sehr hohe Ertragswerte erzielen; unsere Wärmepumpen sind vollkommen unabhängig.

Über das Wasser.

• Die Entkalkung von Wasser erfolgt mittels Trennung durch Unterspannung. Es sind zwei Elektroden im Gerät vorgesehen; die elektrische Spannung verursacht die Bildung von Calziumkristallen auf den Elektroden; die spezielle Oberfläche der Elektroden führt dazu, dass die Calziumkristalle sich bereits bei einer sehr geringen Spannung bilden, die niedriger ist, als die Elektrolytspannung des Wassers. Durch die Polumkehrung der Elektroden in regelmäßigen Abständen werden die Calziumkristalle von den Elektroden getrennt und vom laufenden Wasser in das häusliche Wassernetz in Form von mikroskopischen Kristallisationskeimen transportiert. Im Wassersystem unterhalb bilden sich Kalkablagerungen besonders gerne um diese Kristallisationskeime und weniger auf der Oberfläche der Serpentinen und auf der Innenwand der Rohre; die Calziumkristalle werden außerhalb des fließenden Wassersystems transportiert; als sichtbare Auswirkung hat man eine bedeutende Verminderung der Kalkverkrustungen in den Warmwasser-Aufbereitern und Rohren.
Neuere Arbeiten